Über den Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ)

Der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (BDÜ) ist mit mehr als 7.500 Mitgliedern der größte deutsche Berufsverband der Branche. Er repräsentiert damit gut 80 Prozent aller organisierten Übersetzer und Dolmetscher in Deutschland. Über die Hälfte der Mitglieder des BDÜ ist allgemein beeidigt bzw. ermächtigt. Sie werden von Gerichten und Strafverfolgungsbehörden herangezogen, sobald ein Beteiligter nicht der deutschen Sprache mächtig ist. Die von ihnen angefertigten bestätigten Übersetzungen von offiziellen Dokumenten werden von staatlichen Stellen weltweit – mit oder ohne Apostille – anerkannt.

Der Verband ist Ansprechpartner für Handel, Industrie, Politik und Ausbildungswesen. Eine BDÜ-Mitgliedschaft steht für Qualität, denn alle Mitglieder müssen vor Aufnahme in den Verband ihre fachliche Qualifikation nachweisen.

Veranstalter internationaler Fachkonferenzen in Berlin

Gemeinsam mit der BDÜ Weiterbildungs- und Fachverlagsgesellschaft mbH war der BDÜ Veranstalter der internationalen Fachkonferenzen „Übersetzen in die Zukunft“ in Berlin, die 2009 und 2012 von mehr als 1.000 Teilnehmern aus 40 Ländern besucht wurden, und organisierte im Auftrag des Weltübersetzerverbandes FIT (Fédération Internationale des Traducteurs) im Jahr 2014 den 20. FIT-Weltkongress ebenfalls in Berlin, an dem 1.600 Übersetzer, Dolmetscher und Terminlogen aus allen Teilen der Welt teilnahmen.

Herausgeber der Fachzeitschrift MDÜ

Das MDÜ ist mit etwa 8.500 gedruckten Exemplaren die auflagenstärkste Fachzeitschrift für Dolmetscher und Übersetzer im deutschen Raum. Sie wird vom BDÜ Fachverlag im Auftrag des Verbands herausgegeben und erscheint 6 Mal jährlich. Neben Artikeln über alle branchenrelevanten Themen berichtet das MDÜ seit der Augustausgabe 2016 auch regelmäßig über den Stand der Vorbereitungen für die Fachkonferenz Sprache und Recht.

BDÜ Weiterbildungs- und Fachverlags GmbH
Uhlandstr. 4-5 | 10623 Berlin | Telefon +49 30 88712837 | Telefax +49 30 88712840 | info@fsr2017.de
©2016 | Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Sitemap